Zurück zur Startseite Datenschutzerklärung Links Kontakt/Impressum
Berührt sein
leer leer

Berührt sein

Ruf der weiblichen Seele

Vielleicht ahnst du es längst: In dir lebt eine wilde, weise, kluge, selbstbestimmte, sinnliche, liebende Frau. Eine Frau, die ihre Weiblichkeit ganz leben will, die halbherzige Kompromisse leid ist. Sie sehnt sich nach ihrer Tiefe und nach einem Leben aus dieser heraus. Sie kennt ihre Grundbedürfnisse und pflegt eine Lebensweise, die ihnen verschwenderische Zuwendung schenkt. Sie lässt ihre Sinnlichkeit und Kreativität im Inneren erblühen und drückt sie auf ureigenste Weise in der Welt aus. Sie widmet sich voller Hingabe ihrer Ganzwerdung und gibt dazu sich selbst und ihren Gefühlen Raum. Und: Sie erlaubt sich, ihren einzigartigen Weg in ihrem Rhythmus zu gehen und nach Herzenslust zu genießen.

Mondgedicht
Obwohl das eigentlich sehr einfach klingt, scheint es für die meisten Frauen immer schwieriger zu sein, zur eigenen Natürlichkeit und Tiefe zurück zu finden, anstatt einfach in ihr Sein zu entspannen. Auf dem gewohnten männlichen Weg ist alles zielorientiert, effizient und klar. Um sich weiter zu entwickeln, meinen viele, sie müssten erst einen Kurs oder eine neue Ausbildung machen. Am Ziel winkt eine neue Identität mit Urkunde.

Mit einem weiblichen Leben hat dies jedoch wenig zu tun. Dort ist kein Persönlichkeitstraining notwendig. Du brauchst auch kein Zertifikat. Jetzt geht es erst mal um dich.
Das Leben der meisten Frauen ist so überfüllt mit Aktivitäten, dass für sie selbst darin kaum noch Platz bleibt. Der Kontakt zur weiblichen Seele ist schon lange verloren gegangen. Doch die Verbindung zur Erde und zur weiblichen Quelle, die Liebe zu sich selbst und zum eigenen Körper sind wichtige Schlüssel für ein erfülltes Leben als Frau.


Der Tempel des Körpers

Weibliche Spiritualität hat ihren Ursprung im Körper – er ist das Tor, das zur Essenz führt. Widmest du dich dem fühlenden Körper kannst du erfahren, wie sehr Sinnlichkeit und Sinnhaftigkeit miteinander verbunden sind. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Stärkung des Beckenraumes, dem Sakralzentrum. Wenn dieser Ort wieder bewohnt wird und du die eigenen und die kosmischen Rhythmen wieder in dir spürst, erfährst du eine vielleicht nie gekannte Geborgenheit in dir selbst. So kommst du in Kontakt mit den urweiblichen Qualitäten wie Hingabe, Empfänglichsein und erdverbundener Präsenz.


Der weibliche Weg

Der weibliche Weg führt dich in deine eigene Tiefe und öffnet einen heiligen Raum in dir selbst. Darin geschieht auf natürliche Weise Heilung durch die Rückbindung an die Quellen weiblicher Energie. Er führt dich in dein Inneres. Dort findest du alles, was du an anderer Stelle oft vergeblich suchst: Nähe zu dir selbst. Diese ist auch die Basis, um Intimität mit anderen zu teilen.

In Seminaren und Einzelbegleitungen wirst du darin unterstützt, dir selbst nah zu kommen, dich zu spüren, deine Gefühle wahr- und ernst zu nehmen. Diese weibliche Form der Selbstkommunikation ermöglicht es dir, mit allen Wesensansteilen in dir in Berührung zu kommen, auch mit deinen Abspaltungs- und Abwehrmustern. Alles darf sein, was sowieso da ist. So wirst du heil, rund und ganz.

Auf diesem inneren Weg ist das Raqs Sharqi-Tanzen als spirituelle Praxis eine ideale Ergänzung, denn auch dabei werden alle Themen in dir berührt, die befreit werden möchten.

leer leer